Neu im AIM T&TT Tracking & Tracing Theatre auf der LogiMAT 2015: Echtzeitortung von Fahrzeugen mit GPS und CSS (Chirp Spread Spectrum)

IMG_1341

- T&TT: Live-Szenario eines umfassenden Logistikprozesses vom Hersteller über das Verteilzentrum bis zum Empfänger mit Schwerpunkten wie: Echtzeitortung für Transportfahrzeuge und Gabelstapler - Pick-by-Vision mit der Google Datenbrille – automatisierter Druck von Versandetiketten für über 50 Frachtführeru.a.

- T&TT in Halle 4 (Stand F03) – neben dem AIM-Gemeinschaftsstand (Stand F02)

Der Industrieverband AIM repräsentiert das globale Netzwerk der AutoID-Experten. AutoID-Technologien umfassen Barcodes, zweidimensionale 2D Codes, RFID, NFC, RTLS, Sensoren u.a.

Auf der LogiMAT – 10. – 12. Februar 2015 in Stuttgart – präsentieren AIM-Mitgliedsfirmen ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen auf dem Gemeinschaftsstand und gegenüber auf dem T&TT – Tracking & Tracing Theatre -, dem Live-Szenario der AutoID-Systeme bei der Unterstützung realitätsnaher logistischer Abläufe.

Diese Lieferkette umfasst den Versand von Paletten beim Produzenten, die Auslösung elektronischer Dokumente wie Liefer-Avise, die Echtzeitortung von Transportfahrzeugen und Gabelstaplern sowie die Verfolgung von Paketen, die Kommissionierung mit der Google-Datenbrille im Verteilzentrum, die Ausfertigung und Applikation verschiedenartiger Etiketten sowie den Einsatz intelligenter RFID-Schränke für die automatische Rechnungsstellung in Konsignationslägern am Verbrauchsort. Die Szenario-Bausteine werden gezeigt von:

Avus Services GmbH – Deister Electronic GmbH – Falkenhahn AG – SEP Logistik AG – Feig Electronic GmbH -
ICS Informatik Consulting Systems AG – Scandit AG – Logopak GmbH & Co. KG -
Prologis Automatisierung und Identifikation GmbH

“Zukunftskonzepte wie das Internet der Dinge und Industrie 4.0 verlangen, dass die bewegten Objekte in den Lieferketten immer umfassender in Echtzeit geortet, identifiziert und zurück verfolgt werden müssen. Im Tracking & Tracing Theatre zeigen wir die Vielfalt der AutoID-Technologien im Live-Einsatz bei der Realisierung dieser Anforderungen. Unsere Neuigkeit auf der LogiMAT ist die Demonstration der Zirpenfrequenz-Technik, die die Lücken der GPS-Ortungstechnik in der Nähe oder innerhalb von Lagerhallen schließt.”, erläutert Wolf-Rüdiger Hansen, Geschäftsführer von AIM-D e.V, Lampertheim.

Hier die Demo-Module mit den Namen der T&TT-Partnerunternehmen in Klammern:

- GPS stößt an Grenzen, wenn Indoor-Prozesse bewegter Fahrzeuge vor und in Lagerhallen in Echtzeit abgebildet werden sollen. Im T&TT wird gezeigt, wie diese Lücke mit einem Real Time Locating System (RTLS) basierend auf der CSS-Technologie (Chirp Spread Spectrum) geschlossen wird. (Avus)

- Ein Gabelstapler mit Indoor-RTLS (Real-time Locating System) transportiert die Paletten zum Verteilzentrum und wird mit Hilfe einer Video-Kamera und optischen Codes an den Wänden in Echtzeit lokalisiert. Eine RFID-Antenne an der Gabel überwacht die korrekte Einlagerung der Paletten im Regal. (SEP)

- Ein RFID-Antennentor registriert den Lagerausgang der Paletten und löst den Versand elektronischer Dokumente aus – z. B. Liefer-Avise. (Feig)

- Neue RFID World-Paletten mit integrierten RFID Tags zur intensiveren Nutzung von RFID beim Palettentransport. (Falkenhahn)

- Pick-by-Vision mit der Google-Datenbrille mit integrierter Barcode-Lesefunktion zur Effizienzsteigerung der Kommissionierung. (Scandit)

- Flexibler Etikettendruck für den Paketversand mit über 60 Frachtführern und Paketdiensten - ermöglicht durch eine Versandsoftware mit Schnittstelle zu SAP und anderen ERP-Systemen. (Prologis)

- Ein Drucksystem appliziert automatisch Barcode- und RFID-Etiketten zur Kennzeichnung von Ladungsträgern und Kartons. (Logopak)

- Automatische Führung entfernter Konsignationsläger mit intelligenten RFID-Schränken: Zugangskontrolle mit Smartcards und automatische Auslösung von Rechnungen mit Hilfe der RFID-Antennen in den Schrankborden – für Textilien, metallische Teile oder Transportbehälter – z.B. KLTs (Kleinladungsträger). (Deister)

- Einsatz einer Smartphone-App zum Paket-Tracking mit NFC-Etiketten auf dem Weg vom Versender zum Empfänger, auch über Transit- und Zollbereiche hinweg. (ICS)

Der T&TT-Prozess wird täglich während mehrerer Besucherführungen eingehend demonstriert. Im Anschluss an die Führungen sind Messebesucher eingeladen, im persönlichen Gespräch mit den Experten der T&TT-Firmen über die speziellen AutoID-Anforderungen Ihrer Unternehmen zu diskutieren.

Eine Antwort auf Neu im AIM T&TT Tracking & Tracing Theatre auf der LogiMAT 2015: Echtzeitortung von Fahrzeugen mit GPS und CSS (Chirp Spread Spectrum)

  1. Die Einführung vom GPW-Tracking im Unternehmen stellt sich für viele schwerer dar als es sein müsste. Gerade Mitarbeiter wollen ihren Gabelstapler, Seitenstapler oder Deichselstapler wie gewohnt fahren und haben Angst, dass sie so nur überwacht werden. Natürlich ist es Fakt, dass Raucherpausen nun mehr auffallen. Aber darum geht es ja nicht.
    Um in geringerer Zeit mehr zu schaffen und danach evtl. mehr Freiraum zu haben, dass sehen die meisten nicht. Zudem muss man ja nicht eine neue Stapler-Flotte anschaffen, sondern man kann die Systeme auch beim Occasion Stapler nachrüsten. VG

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>